Mein Fotoblog in neuem Design

Ich möchte euch recht herzlich auf meinem Fotoblog fotoschatzkiste in der Version 3.0 begrüßen. Wie ihr seht, habe ich einen komplett neuen Blog bzw. neue Webseite gebaut.

Logo fotoschatzkiste

Warum ein neuer Fotoblog?

Seit ca. 1,5 Jahren kämpfte ich mit meinem alten CMS. Ich fand es seiner Zeit passender, einen Fotoblog, oder auch etwas allgemeiner ausgedrückt, eine Seite über das Thema Fotografie, mit Hilfe von Joomla zu realisieren. Joomla ist sehr flexibel und kann als Blog genutzt werden, oder komplett frei gestaltet. Nach einiger Zeit der Einarbeitung, lief die Bedienung gut von der Hand. Dann kam ich auf die Idee, fotoschatzkiste.de noch persönlicher zu gestalten und baute ein eigenes Template. Auch das entwickeln von einem eigenen Template lief sehr gut.

Nach einiger Zeit im Gebrauch kamen dann nützliche Plugins, eine Galerie und weitere coole Tools hinzu. Die ersten Updates von Joomla und den einzelnen Plugins liefen noch sehr gut. Dann hakelte es gerne mal bei einem Update eines Plugins. Dann kam ein Versionsupdate! Ich habe es zum Glück erstmal auf einer Testumgebung ausprobiert. Und siehe da, es klappte nichts. Ich hatte keine Chance mehr mich anzumelden, die Datenbank hat es nicht überlebt, geschweige denn, es lief noch ein Plugin. Also habe ich mich ans Debuggen  gemacht und das System zum laufen gebracht. Danach habe ich dann das Livesystem Stück für Stück mit den Erkenntnissen aus dem Debugging upgedatet. Juhu!! Geschafft!

Aber wie es immer so ist, bleibt es ja nicht bei der Version. Es kam das nächste Major Release und wieder nahm das Chaos seinen Lauf. Ab da verschwand allerdings meine Hoffnung alles wieder zum Leben zu erwecken und ehrlich gesagt, ich hatte auch keine Lust mehr.

Was tun?

Als erstes stellte ich mir die Frage, möchtest Du überhaupt eine eigene Seite? Der Aufwand für die Pflege? Guckt sich überhaupt jemand die Seite an?

Ich habe nun eine Weile darüber nachgedacht. Reicht mir nicht ein Portal wie flickr oder 500px?! Mir persönlich geht es aber oft so, dass ich mich gerne auf Seiten anderer Fotografen umsehe. Gerade wenn es um Equipment geht, lese ich gerne die Erfahrung anderer Fotografen. Besonders die Hobby Fotografen testen sehr gewissenhaft und nach besten Wissen und Gewissen und berichten halt aus der Hobby Sicht. Da ich meine Erfahrung auch gerne teilen möchte, stand die Entscheidung nun fest, ich mache weiter.

Alles wird besser mit WordPress

Was gibt es denn so auf dem Markt um eine Seite über Fotografie und Fototechnik zu erstellen?! Joomla, Koken, Zenphoto und viele weitere interessante CM Systeme. Nach ein paar Tests und Spielereien, bin ich nun doch wieder bei WordPress gelandet. Warum? Weil ich die erste Version von fotoschatzkiste.de schon einmal mit WordPress umgesetzt hatte. Ich war seiner Zeit sehr zufrieden. Mittlerweile gibt es eine Fülle an Plugins, die WordPress klasse erweitern. Die Integrität stimmt ebenfalls. Themes gibt es wie Sand am mehr, im Notfall kann man sich eins selber entwickeln. Aber ich möchte natürlich den Aufwand für die Webseite im Rahmen halten und lieber Fotozubehör testen und raus gehen zum Fotografieren.

Was soll hier entstehen?

Ich bin jetzt guter Dinge, dass es mit WordPress gut funktionieren wird  🙂 . Mein Plan für die fotoschatzkiste ist, Euch Bilder zu zeigen, meine Erfahrungen mit Fotozubehör zu teilen und euch vielleicht ein Paar Tipps und Tricks für den Hobby Fotografen mit auf den Weg zu geben. Daher bezeichne ich fotoschatzkiste.de auch einfach als Fotoblog.

Ich wünsche Euch nun viel Spaß

Björn Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.